Günstige Brautschuhe – Nur wenn die Qualität stimmt

Günstige Brautschuhe – Nur wenn die Qualität stimmt

Ganz klar, eine Hochzeit ist mit hohen Kosten verbunden. Und je größer die Feier, desto höhere Ausgaben kommen letztlich auch auf dich zu. Neben der Location, den Eheringen, den Speisen und Getränken sowie dem Brautkleid sind auch die Brautschuhe und Accessoires ein Kostenfaktor. Hier neigen viele dazu, das Sparen anzufangen. 

Allerdings solltest du bei den Brautschuhen nicht nur auf den Preis schauen – das wäre an der falschen Ecke gespart. Denn die richtigen Hochzeitsschuhe sind mitentscheidend dafür, wie sehr du deinen Tag genießen kannst – oder ob du dich mit schmerzenden Füßen herumplagen musst.

Aber woran erkennt man qualitativ billige Brautschuhe?

Billige Hochzeitsschuhe bestehen in der Regel aus synthetischen Stoffen und Kunstleder. Diese Stoffe sind weder atmungsaktiv, noch nehmen sie Feuchtigkeit auf. Dadurch schwitzt der Fuß in billigen Schuhen sehr schnell und es entstehen möglicherweise auch unangenehme Gerüche.

Zudem haben billige Brautschuhe in der Regel keine beziehungsweise nur eine schlechte Dämpfung. Dadurch werden die Brautschuhe bereits nach kurzer Tragezeit flach und unbequem. 

Darüber hinaus besteht bei billigen Brautschuhen mit Strasssteinen in einer Metallfassung die Gefahr, dass dein Hochzeitskleid zerreißt. Wähle daher lieber feines Glitzermaterial oder Hotfix-Kristalle auf den Brautschuhen.

Günstige Brautschuhe sind häufig aus weißem Kunststoff gefertigt, der die Farbe Elfenbein gelb erscheinen lässt. Da Brautkleider in den seltensten Fällen rein weiß sind, bekommt dein wunderschönes Brautkleid neben den billigen Schuhen einen Gelbstich.

So sparst du auch bei qualitativen Brautschuhen

Während billige Brautschuhe kaum eine Dämpfung aufweisen, haben qualitativ hochwertigere Schuhe eine hochwertige Einlagendämpfung, wodurch sie bequem werden. Dadurch kannst du deine Brautschuhe an deinem Hochzeitstag von morgens bis abends und sogar noch in der Nacht tragen, wenn die Feier länger geht.

Achte beim Kauf deiner Brautschuhe am besten auf eine Ledersohle. Denn dann benötigst du kein weiteres Paar Brautschuhe für den Hochzeitstanz, wodurch du wiederum etwas Geld sparen kannst.

Noch sechs Tipps für die Wahl der Brautschuhe

  1. Falls du deine Brautschuhe auch nach deiner Hochzeit noch tragen möchtest, solltest du sie in einer anderen Farbe als Elfenbein kaufen. So machen sie zu anderen Kleidungsstücken nicht den Eindruck, als seien es Hochzeitsschuhe. 
  2. Schöne Hochzeitsschuhe eignen sich auch gemeinsam mit dem Hochzeitskleid als Andenken und Erinnerung an euren besonderen Tag.
  3. Qualitativ hochwertige Brautschuhe kannst du nach der Hochzeitsfeier auch gut weiterverkaufen. 
  4. Billige Brautschuhe sehen oft auch billig aus. Teurere und qualitativ hochwertigere Brautschuhe werden nicht nur sorgfältiger hergestellt, sondern haben auch ein schöneres Design und Symmetrie.
  5. Hochwertige Brautschuhe machen sich dadurch auch auf den Hochzeitsfotos besser, die eine wunderschöne Erinnerung darstellen. Diese sind für die Ewigkeit und werden noch von den Enkelkindern betrachtet werden.
  6. Übrigens: Schöne und teurere Schuhe steigern das Selbstbewusstsein! So fühlst du dich an deinem Hochzeitstag rundum wohl!

Qualitativ hochwertige Schuhe kosten nicht immer viel

Auch qualitativ hochwertigere Brautschuhe müssen nicht unbedingt teuer sein. So findest du im Online-Shop von VIVIKKA eine tolle Auswahl an Brautschuhen, die eine wunderschöne Optik mit Qualität und einer hohen Bequemlichkeit sowie einem relativ günstigen Preis verbinden. So kannst du deinen großen Tag problemlos genießen!