9 Tipps für bequeme Brautschuhe

Die Suche nach dem perfekten Hochzeitsschuhe sollte Spaß machen! Letztlich ist es das wichtigste, dass die Brautschuhe nicht nur elegant, sondern auch bequem sind. Schließlich willst du den Tag in vollen Zügen und ohne Schmerzen an den Füßen genießen. Wir verraten dir 9 Tipps, wie du die Auswahl eingrenzen kannst, um die perfekten bequemen Schuhe für deine Hochzeit zu finden.

Tipp 1: Die Wahl des richtigen Modells und der Schuhform

Stelle im ersten Schritt sicher, dass du die richtige Größe gekauft hast. Der Hochzeitsschuh sollte beim Anziehen nirgendwo drücken. Sollte dies jedoch der Fall sein, brauchst du wahrscheinlich Schuhe, die eine Nummer größer sind oder eine breitere Passform haben. 

Schuhe werden in einer Schuhwerkstatt auf Leisten gefertigt, die wie ein Fuß geformt sind. Dadurch wird quasi schon bei der Produktion bestimmt, ob das jeweilige Modell gut zu deinen Füßen passt oder nicht. Wenn Schuhe auf schmalen, spitzen Leisten hergestellt werden, du aber eher breite Füße hast, wird dir der Schuh selbst dann nicht passen, wenn du ihn eine Nummer größer wählst. Es kann also sein, dass die Form der Schuhe einfach nicht gut zu deiner individuellen Fuß form passt. Vermeide zum Beispiel spitze Pumps, wenn du eher breite Füße hast, weil deine Zehen ansonsten zusammengedrückt werden.

Sofern du deinen Brautschuh online bestellst, erhöhst du deine Chancen auf ein passendes Modell, wenn du welche mit offener Spitze und verstellbaren Riemen wählst. Wenn sich die Schuhe nicht zu groß oder zu klein anfühlen und nirgends drücken, hast du einen gut sitzendes Exemplar.

Unser Tipp: Wenn die Brautschuhe über einen längeren Zeitraum getragen werden, sind offene Sandalen unabhängig von der Fußform die bequemste Option. Das gilt vor allem im Sommer, wenn es warm ist. Sandalen mit offenen Zehen engen deine Füße nämlich nicht ein und verursachen keine Beschwerden, selbst wenn deine Füße im Laufe des Tages leicht anschwellen. 

Tipp 2: Hochwertige Materialien machen die Schuhe bequemer

Die für den Schaft verwendeten Materialien tragen wesentlich zum Komfort des Schuhs bei. Leder und Satin gibt es in verschiedenen Qualitätsstufen, sodass man genau hinschauen sollte, aus welcher Art von Leder oder Satin die Schuhe hergestellt sind.

Leder statt Polyurethane (PU)
Lederschuhe sind bei hohen Absätzen in Bezug auf die Atmungsaktivität und die Elastizität des Materials bequemer. Der Grund ist ganz einfach: Leder ist ein natürliches Produkt, das sich im Laufe der Zeit an die Form deiner Füße anpasst. Das ist vor allem bei Schuhen wichtig, die perfekt sitzen sollen. 

Wildleder
Die weichste Leder Art ist Wildleder. Daher müssen Wildlederschuhe in der Regel nicht eingelaufen werden, sondern sind für die Füße sofort sehr bequem. Dies gilt natürlich nur dann, wenn sie nicht mit einem harten Innenfutter wie PU hergestellt wurden.

Glattes Leder
Glattes Leder kann je nach Qualität und Art des Leders sehr hart oder sehr weich sein. Schuhe aus Schafs- und Lammfell sind die weichsten Glattleder-Arten. Normalerweise wird diese Art von Leder nur von Luxus- und Premium-Marken verwendet, da es ziemlich teuer und empfindlicher zu verarbeiten ist.

Lack- oder Spiegelleder
Obwohl Lack- und Spiegelleder fantastisch aussehen, sind sie die härtesten Lederarten und daher oft sehr unbequem. An deinem großen Tag solltest du dich besser von ihnen fernhalten!

Satin
Nur weil Satin ein Stoff ist, muss er nicht automatisch weich sein muss. Vor allem Satins aus Niedriglohnländern sind meist sehr steif. Satin von geringer Qualität erkennt man am flachen und glatten Aussehen. Ein sehr hochwertiger Satin, das für wunderschöne Brautschuhe verwendet wird, ist Duchess-Satin. Dieser hat einen sehr gleichmäßigen und schimmernden Perlmuttglanz. Er fühlt sich sehr dick, luxuriös und weich an und wird oft für Haute-Couture-Kleider verwendet.

Tipp 3: Die richtige Polsterung im Brautschuh

Die Frage nach der richtigen Polsterung ist bei einem Damenschuh nicht so leicht zu beantworten. Da Frauen bei hohen Absätzen ein gutes Gefühl für den Untergrund haben möchten, sollte die Polsterung nicht zu stark sein. Keine oder zu wenig Polsterung kann jedoch dazu führen, dass deine Fußballen recht schnell schmerzen. Die beste Polsterung ist eine Polsterung mit Memory-Effekt, da sie sich deiner Fußform anpasst und bequemer ist als eine normale Latex-Polsterung.

Um festzustellen, ob deine Schuhe ausreichend gepolstert sind, kannst du einfach auf die Unterseite der Innenseite des Schuhs drücken. Achte darauf, dass du den Bereich unter den Fußballen nach unten drückst, da sich bei hochhackigen Schuhen dort der Großteil deines Gewichts konzentriert.

Tipp 4: Stabile Absätze wählen

Tendenziell gilt: Je höher der Absatz, desto geringer die Stabilität. Doch wenn du dich beispielsweise für einen Blockabsatz entscheidest, kannst du als Braut auch damit den ganzen Tag hinweg einen guten und bequemen Auftritt haben.

Flache Absätze
Je niedriger der Absatz, desto weniger wichtig ist es, um was für eine Art es sich handelt. Mache dir keine Sorgen, wenn du hohe Absätze im Alltag nicht gewohnt bist. Selbst High-Heels-Anfänger sollten problemlos in der Lage sein, in Schuhen mit bis zu 6 cm hohem Absatz zu gehen. Sogar hauchdünne Stöckelabsätze sind für die meisten Frauen in solch relativ flachen Schuhen zu bewältigen.

Mittlere Absätze
Wer gelegentlich Absätze trägt, wird mit etwas Übung auf der Hochzeit in der Lage sein, in schönen Schuhen mit einer moderaten Absatzhöhe von 7 oder 8 cm zu gehen. Mittlere Absätze geben den Beinen mehr Form als niedrige Absätze, ohne die Füße zu sehr zu belasten.

Hohe Absätze.
Wenn du einen höheren Größeneffekt wünschst und es gewohnt bist, hohe Absätze zu tragen, dann sind Brautschuhe mit einem Absatz von bis zu 9 cm eine gute Wahl. Wenn du etwas noch Höheres möchtest, solltest du nach einem Modell mit einem Plateau im vorderen Bereich des Schuhs suchen, damit deine Füße nicht zu sehr durch das steile Fußgewölbe belastet werden. 

Während Stöckelschuhe bzw. Stilettos sexy und elegant aussehen, sind hohe Schuhe oft sehr instabil und belasten deine Beine, deinen Rücken und deine Knie sehr. Mit Blockabsätzen kannst du jedoch zusätzliche Größe erreichen, ohne Kompromisse bei der Stabilität einzugehen. Sofern du an deinem Hochzeitstag himmlische High Heels tragen möchtest, empfehlen wir dir also, ein Paar Brautschuhe mit Blockabsatz zu wählen. 

Letztlich kommt es bei der Wahl der Absätze darauf an, mit welcher Höhe du dich wohlfühlst, welche bequem sind und vielleicht auch, wie groß dein zukünftiger Ehemann ist:

Tipp 5: Flexibles Fußbett

Flexible Sohlen ermöglichen es deinem Fuß, sich natürlicher zu bewegen. Sie geben dir ein besseres Gefühl für den Untergrund, was zu einem besseren Gleichgewicht führt. Wenn du planst, auf deiner Hochzeit die ganze Nacht zu tanzen, ist dies definitiv ein wichtiger Punkt, auf den du bei der Wahl deiner Hochzeitsschuhe achten solltest.

Tipp 6: Hochzeitsschuhe einlaufen

Die einfachste und schnellste Art deine Brautschuhe einzulaufen besteht darin, sie mit Heißluft zu föhnen, bis das Leder warm und weich ist. Achte dabei darauf, dass der Föhn nicht zu nah und nicht länger als 20 bis 30 Sekunden am Leder angesetzt wird, da du es sonst beschädigen könntest. Wenn du ein satiniertes Obermaterial hast, dann erhitze die Lederpartien im Inneren des Schuhs. 

Ziehe die Schuhe anschließend mit einem dicken Paar Wandersocken an und laufe darin herum, bis der Schuh abkühlt. Je länger du die Schuhe trägst, desto besser passt er sich der Form deiner Füße an. Je steifer das Leder ist, desto öfter solltest du das Erwärmen und Einlaufen wiederholen.

Wenn du Hochzeitsschuhe mit offener Spitze haben solltest, musst du sie in der Regel nur kurz einlaufen. Im Gegensatz dazu bedarf es bei Schuhen mit geschlossener Zehe etwas mehr Zeit für das Einlaufen, zumal sie meistens aus härterem Leder hergestellt sind, damit sie ihre Form besser beizubehalten. Beispielsweise ist Rindsleder relativ dick und zäh und benötigt daher deutlich mehr Zeit zum Einlaufen.

Tipp 7: Brautschuhe weiten

Wenn deine Brautschuhe zu eng sind und es keine weitere Passform gibt, kannst du deine Schuhe mit einem Schuhspanner und Schuhdehnungssprays weiten. Wie sehr die Schuhe sich damit dehnen lassen, hängt von seinem Material und seiner Beschaffenheit ab. 

Achtung: Polyurethane (PU) dehnen sich nicht, also solltest du vorab die Materialzusammensetzung des Schuhs überprüfen. Vor allem preiswerte Modelle haben ein PU-Futter, das die Dehnbarkeit des Schuhs begrenzt, auch wenn das Obermaterial aus Leder besteht. Dasselbe gilt für ein Innenfutter aus Stoff. 

Bei Schuhen mit hohen Absätzen kann man nur die Breite dehnen, nicht die Länge. Im Endeffekt gilt: Je höher die Qualität eines Schuhs und des Stoffes ist, desto leichter lässt er sich dehnen. 

Tipp 8: Blasen an den Füßen vermeiden

Auch wenn deine Hochzeitsschuhe grundsätzlich gut passen mögen, können sich in den Bereichen mit hoher Reibung – wie zum Beispiel an der Ferse – Blasen bilde. Zum Glück gibt es einfache Lösungen für dieses häufige Problem. Wenn du trockene Füße hast, trage einfach etwas Feuchtigkeitscreme auf. An Stellen mit starker Reibung kannst du entweder etwas Vaseline oder Deodorant auftragen, um deine Haut zu schützen. Falls du schon Blasen hast, empfehlen wir Blasenpflaster wie beispielsweise von Compeed für die sofortige Schmerz- und Drucklinderung.

Tipp 9: Bequeme Hochzeitsschuhe von VIVIKKA

Kaufe für deine Hochzeitsfeier keine Schuhe, die dir nicht richtig passen oder in denen sich deine Füße nicht wohlfühlen. Achte zudem auf die Qualität und die Materialien. Davon wird am Ende abhängen, ob du das Paar Schuhe auch nach der Hochzeit noch zu anderen Gelegenheiten trägst oder es für immer in deinem Schuhschrank verschwindet.

Wenn du noch auf der Suche nach bequemen und eleganten Brautschuhen bist, die optimal zu deinem Brautkleid passen, empfehlen wir die Modelle von VIVIKKA in den Farben Ivory, Creme oder Weiß. Die Hochzeitsschuhe für Damen aus unserem Online-Shop sind alle aus weichem Leder und anderen angenehme Materialien hergestellt, sodass du deinen Hochzeitstag unbeschwert genießen kannst.

> Jetzt alle Brautschuh-Modelle ansehen <